Reisetipps USA

In diesem Blogbeitrag möchte ich Euch ein paar hilfreiche Tipps geben, die Ihr für Eure Reise an die US-Westküste nutzen könnt.

Hotels buchen

Die Preise der Hotels in den großen Städten und in der Nähe der bekannten Nationalparks sind zu vielen Jahreszeiten nahezu unbezahlbar. 300 - 400€ pro Nacht in einem 3-Sterne Hotel sind hier schon fast normal.

Mein Tipp:

Informiert Euch ausführlich und bucht nicht das erstbeste Hotel. Am Besten vergleicht Ihr die Preise auf mehreren gängigen Hotelbuchungsplattformen.

Wenn Ihr einen Mietwagen habt, ist es ebenfalls empfehlenswert sich ein Hotel zu suchen, das sich etwas außerhalb befindet und dafür 15 bis 30 Minuten Fahrzeit bis zu den bekannten Sehenswürdigkeiten/ Nationalparks in Kauf zu nehmen - dadurch spart Ihr meistens schon mehr als 100€ pro Nacht bei den Hotelkosten.

Lebensmittel einkaufen

Lebensmittel in den USA sind teuer und die Auswahl bei den gängigen Supermarktketten ist riesig. Schnell kommt es mal vor, dass mehr im Einkaufswagen landet als man ursprünglich kaufen wollte. Wer während seines Aufenthalts mehrmals einkaufen geht, kann bei Safeway richtig sparen. Safeway bietet eine kostenlose Kundenkarte an, die Ihr auf Nachfrage an der Kasse erhaltet. Mit dieser Karte profitiert Ihr bei zahlreichen Produkten von heruntergesetzten Preisen, was sich bei den ohnehin hohen Preisen schnell bemerkbar macht. Ich spare mit dieser Karte durchschnittlich $10 pro Einkauf für 2 Personen. Die Supermarktkette Target bietet eine ähnliche Kundenkarte an, hier sammelt Ihr jedoch Gutscheine.

Shoppen in den USA

Anders als bei Lebensmitteln, sind die Preise für Technik und Kleidung in den USA oftmals deutlich günstiger als in Deutschland. Ein Ausflug in eines der zahlreichen Premium Outlets kann sich also lohnen. Die am meisten vertretenen Outlets sind die SIMON PREMIUM OUTLETS.

In den einzelnen Shops profitiert Ihr von Rabatten von bis zu 75% auf Schuhe, T-Shirts, Hemden, Kleider uvm. Je nach Shop sind die Rabatte sehr unterschiedlich.

Manche Shops bieten einen zusätzlichen Rabatt für Schüler und Studenten. Es schadet also nicht seinen Studentenausweis oder die IHK-Azubikarte dabeizuhaben.

Sicherheit & Kriminalität

Die Kriminalitätsrate in den USA ist keineswegs vergleichbar mit Deutschland.

Es ist empfehlenswert sich im Vorfeld ausführlich über geltende Regeln und Gesetze zu informieren.

Grundsätzlich sollte man folgendes beachten:

  1. Keine Taschen, Rucksäcke und Wertgegenstände sichtbar im Auto liegen lassen. Eure Scheibe wird schneller eingeschlagen, als Ihr gucken könnt... Ich spreche aus Erfahrung.

  2. Wo viele Menschen sind passieren i.d.R. weniger Gewaltverbrechen. Ich empfehle Euch daher, dass Ihr Euch grundsätzlich dort aufhaltet, wo einige andere Menschen sind. ACHTUNG: Dort wo viele Menschen sind, sind oftmals auch Taschendiebe. Nach Einbruch der Dunkelheit sollte man gefährliche und/oder einsame Orte, wie z.B. Parks oder Downtown meiden. Informiert Euch im Vorfeld im Internet, welche Bezirke der jeweiligen Städte überdurchschnittlich gefährlich sind.

Weitere Tipps folgen in Kürze.

Ein Beitrag von Florian Reick. Alle Angaben ohne Gewähr.


1 Ansicht0 Kommentare

© 2021 by Florian Reick. All rights reserved.