Madeira (Portugal) 2021

Ende Juni 2021 reiste ich gemeinsam mit Freunden nach Madeira, Portugal.

In diesem Beitrag möchte ich Euch meine Highlights und Fotospots vorstellen.


Die autonome Region Madeira - das Hawaii von Europa - liegt ca. 350km westlich von Marokko im Atlantik und gehört zu Portugal.

Mit ganzjährigen Temperaturen von ca. 25 Grad Celsius ist die Insel zu jeder Jahreszeit ein sehenswertes Urlaubsziel. Wer gerne wandert kommt auf Madeira voll und ganz auf seine Kosten. Neben traumhaften Küstenstraßen hat die Insel auch zahlreiche Wanderrouten zu bieten.


Hilfreiche Tipps für Eure Reise nach Madeira:

  • Die Straßen sind keineswegs vergleichbar mit deutschen Straßen und Serpentinen. Oftmals gibt es auch in großen Höhen keine Leitplanke. Zudem solltet Ihr nach jeder Kurve mit starker Steigung oder parkenden Autos rechnen, wenn Ihr nicht gerade auf der Autobahn unterwegs seid. Ich empfehle ganz klar einen Mietwagen mit Automatikgetriebe, da das Anfahren mit einem Schaltwagen bei derartiger Steigung definitiv zur Herausforderung wird.

  • Drohne fliegen auf Madeira: Drohnenpiloten wird es auf Madeira nicht gerade leicht gemacht. Wer legal seine Drohne fliegen will, muss sich zunächst bei der portugisischen Luftfahrtbehörde AAN registrieren. Sobald der Account freigeschaltet ist, könnt Ihr die eure geplanten Drohnenflüge beantragen. Hierbei ist es wichtig, dass man die Koordinaten, den Radius und die Höhe so genau wie möglich angibt. Wer zudem in Küstennähe oder gar über dem Ozean fliegen will, der benötigt zusätzlich eine Genehimung der zuständigen Küstenwache.



POSTO FLORESTAL FANAL (FEENWALD)

Dieser Ort ist wirklich magisch und sollte auf einer Reise nach Madeira nicht fehlen.

Mit etwas Glück liegt der Wald aus Lorbeerbäumen in tiefem Nebel und bietet somit ein mystisches Erlebnis wie im Film.




PICO ARIERO (1810 m)

Der Pico Ariero ist einer der höchsten Punkte Madeiras. Von dort habt Ihr einen atemberaubenden Blick auf diverse Gipfel im Zentrum der Insel. Vor allem morgens zum Sonnenaufgang, wenn die Wolken noch tief im Tal hängen, wird dieser Ort zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Achtung: Die Straße nach oben führt zwar direkt bis zum Aussichtspunkt, ist jedoch sehr steil und kurvig, weshalb man sie im Dunkeln auf keinen Fall unterschätzen sollte.




SEIXAL BEACH

Der schwarze Sandstrand von Madeira - fast wie auf Hawaii.

Dieser Strand lädt nicht nur zum Baden und Entspannen ein sondern hat auch tolle Fotomotive zu bieten.





ANJOS PONTA DO SOL

Dieser Name mag erst einmal sehr unscheinbar klingen. Dahinter verbirgt sich jedoch ein traumhafter Wasserfall, der mitten auf eine Straße entlang der Küste fällt. Wer also Lust auf eine Abkühlung hat, kann sich unter dem Wasserfall erfrischen. Alternativ kann man auch den Mietwagen kostenfrei waschen.





PONTA DE SAO LOURENCO

Der östlichste Punkt der Insel hat so einiges zu bieten. Steile Felswände, landende Flugzeuge direkt über den Köpfen und einen atemberaubenden Blick auf die Insel.

Es ist sehr zu empfehlen diesen Ort zum Sonnenaufgang zu besuchen, um einen farbenfrohen Himmel bestaunen zu können.

Die Drohne sollte auf Grund des Flugverkehrs lieber am Boden bleiben. Eine Genehmigung ist hier an zahlreiche Zusatzbedingungen geknüpft.



Covid-19 Disclaimer: Alle Mitreisenden waren zu diesem Zeitpunkt bereits vollständig geimpft. Nach der Rückkehr haben sich alle in die von der Bundesregierung Deutschland vorgeschriebene Quarantäne begeben, um die Ausbreitung von Covid-19 einzudämmen.

82 Ansichten0 Kommentare